Miet- und WEG-Recht

Miet- und WEG-Recht

Im Mietrecht beraten wir Sie umfassend in sämtlichen mietrechtlichen Angelegenheiten von der Vertragsanbahnung bis hin zur Beendigung des Mietverhältnisses. Viele streitige Auseinandersetzungen lassen sich bereits durch entsprechende anwaltliche Beratung vor Abschluss des Mietvertrages vermeiden. Im Streitfall mit Ihrem Mieter oder Vermieter leisten wir sowohl außergerichtlich als auch gerichtlich kompetenten Beistand.

Wir haben uns insbesondere auf folgende Tätigkeitsbereiche spezialisiert:

  • Beratung bei der Gestaltung von Mietverträgen aller Art, sei es gewerblich oder privat
  • Durchsetzung/Abwehr von Kündigungen
  • Durchsetzung/Abwehr von Mängelbeseitigungsansprüchen (z. B. Schimmel, Feuchtigkeit)
  • Mietminderung und Kaution
  • Überprüfung zu Betriebskostenabrechnungen
  • Fragen zu Schönheitsreparaturen und Wohnungsübergabe

Unsere Tätigkeitsschwerpunkte auf dem Gebiet des Wohnungseigentumsrechts liegen insbesondere in:

  • der Beratung von Wohnungseigentümern und Hausverwaltungen bezüglich der Einberufung, Durchführung und Beschlussfassung von Eigentümerversammlungen sowie bei der Durchsetzung von gegenseitigen Ansprüchen
  • Anfechtung von WEG-Beschlüssen
  • Fragen zur Abgrenzung von Gemeinschafts- und Sondereigentum, Instandhaltungs- und Instandsetzungsproblematik sowie Sondernutzungsrechten
  • Prüfung und Ausarbeitung von Teilungserklärungen, Gemeinschaftsordnungen sowie Verwalterverträge
  • Durchsetzung von Zwangsmaßnahmen gegenüber einzelnen Wohnungseigentümern, z. B. Eintragung einer Zwangssicherungshypothek

Aktuelle Nachrichten zum Thema Miet- und WEG-Recht

  • Kein generelles Verbot von Hunde- und Katzenhaltung durch eine allgemeine Geschäftsbedingung.

    Kein generelles Verbot von Hunde- und Katzenhaltung durch eine allgemeine Geschäftsbedingung. Der Bundesgerichtshof in einem am 20.03.2013 verkündeten Urteil entschieden, dass Vermieter die Haltung von Hunden und Katzen in Mietwohnungen generell nicht verbieten dürfen. Derartige Klauseln in Mietverträgen seien eine unangemessene Benachteiligung der Mieter.   Urteil des BGH vom 20.03.2013 -VIII ZR 168/12.